projekteprojekte.htmlprojekte.htmlshapeimage_1_link_0
videovideo.htmlvideo.htmlshapeimage_2_link_0
linkslinks.htmllinks.htmlshapeimage_3_link_0
pressepresse.htmlpresse.htmlshapeimage_4_link_0
kontaktkontakt.htmlkontakt.htmlshapeimage_5_link_0
internationalshapeimage_6_link_0
englishinternational_english.htmlinternational_english.htmlshapeimage_7_link_0
blogblog.htmlblog.htmlshapeimage_8_link_0
aboutabout.htmlabout.htmlshapeimage_9_link_0
 

URGENT: Letter to EU Heads of State and Governments | Nov 2012

DUTY FREE - (ex)changing Europe | November 2013

Das Netzwerk besteht faktisch seit dem IETM Treffen 2012, als sich die Mitglieder zum ersten Mal trafen, um eine Koproduktion zu planen.

Seit der Konferenz von PACE (performing arts for crisis in Europe) im Januar 2013 in Athen erarbeiten wir ein gemeinsames performativ-edukatives Projekt über die Bildung einer europäischen Identität.

Die internationalen Partner sind:

    International Theatre | Rom | Italien

    La Transplanisphère | Paris | Frankreich

    Drama Center | Athen | Griechenland

    Visões Úteis | Porto | Portugal

Time to put an urgent reminder in the calendars of our national leaders!

In November 2012 the national leaders of all EU Member States failed to reach an agreement about the next EU budget (2014-2020) at an extraordinary EU Summit in Brussels.

On the 7th and 8th of February 2013, our national leaders are meeting in Brussels to debate the budget again.

In connection with the November summit, more than 6.000 letters were sent to our national leaders via our campaign website.

This week’s summit will be the last chance for our national leaders to finalize and adopt a budget in time for its launch in January 2014. Their decisions will impact our common future and it is time to put an urgent reminder in their calendars. Visit www.wearemore.eu and send the letter to your Head of State and/or Government again + encourage colleagues and friends to do the same.

Read and download Culture Action Europe and the European Cultural Foundations full joint statement on the EU summit here.

Internationales Forum des Theatertreffens | Mai 2016 | Berlin

Das Internationale Forum ist ein zweiwöchiges Stipendienprogramm des Theatertreffens der Berliner Festspiele, mit dem Künstler*innen aus allen Teilen der Welt gefördert werden. Als kreatives Experimentierfeld und utopischer Denkraum stiftet es einen performativen und diskursiven Austausch im internationalen Kontext.

Das Programm beinhaltet die Vorstellung der eingeladenen Stipendiat*innen und ihrer ästhetischen Praxis in Lectures, Workshops mit renommierten Künstler*innen, Expert*innen und Wissenschaftler*innen, Vorstellungsbesuche und Nachgespräche der Theatertreffen- und Stückemarkt-Inszenierungen, Open Spaces und Diskussionen zu relevanten Themen des zeitgenössischen Kunstbetriebs sowie Exkursionen in die vielfältige Kulturlandschaft Berlins.

TANDEM Shaml - International Exchange | September 2015 | Beirut

Tandem Shaml unterstützt experimentelle Kooperationen zwischen kulturellen Akteuren aus der arabischen Region und aus Europa.

Tandem Shaml bietet 18 kulturellen Organisationen, 9 aus Europa und 9 aus der arabischen Region, die einmalige Möglichkeit grenzüberschreitende Kooperationslinks zu schaffen.

Dieser Austausch ermöglicht es professionellen Kulturschaffenden aus vielen verschiedenen Disziplinen sich Fähigkeiten anzueignen um sich in langfristigen Partnerschaften zu engagieren.

Das Tandem Programm biete praktische Möglichkeiten zur Gewinnung von Einblicken in die europäische und arabische Kulturszene. Die Teilnehmer sammeln praktische Erfahrung in der Arbeit in den sich schnell verändernden Szenen der beiden Regionen.

Tandem Shaml schöpft aus der Überzeugung der Organisatoren, dass die Zusammenarbeit zwischen sich sonst fernen Gesellschaften in sinnvollen grenzüberschreitenden Initiativen einen fruchtbaren kulturellen Austausch schafft. 

Ein Jahr lang bilden jeweils bis zu 9 Kulturmanager aus der Arabischen Region und aus Europa transnationale „Tandems“. Alle Teilnehmer besuchen sich gegenseitig zu 12-tägigen Arbeitstreffen.

Neben der Erfahrung eines neuen kulturellen Umfelds, beinhalten diese Treffen auf die Planung und Umsetzung eine Pilotprojekts. Die Projekte beschäftigen sich mit Herausforderungen und Möglichkeiten in der jeweiligen Gesellschaft.

Zusätzlich zu den Arbeitstreffen gibt es Konferenzen aller Teilnehmer in denen die gemachten Erfahrungen und das gewonnene Wissen geteilt wird. Die Teilnehmer werden in ihren Projekten strukturell und finanziell unterstützt.

EFA - Atelier for Young Festival Managers | März 2015 | Beirut

Aufstrebende junge Kulturmanager weltweit werden zu den jährlich stattfindenden „Ateliers for Young Festival Managers“ eingeladen. Diese Ausgabe des 12-tägigen intensiven working space – initiiert von der European Festivals Association (EFA) – hat vom 18. - 30. März 2014 auf Einladung des Beiteddine Art Festival stattgefunden.

Je Ausgabe werden 45 Teilnehmer und 10 verdiente Festivalleiter, also Vertreter verschiedener Generationen von Festivalmachern zusammengebracht um verschiedene Aspekte der künstlerischen Praxis im Bereich des Kulturmanagements, der Festivalleitung und des kuratierens von Festivals zu besprechen.

Die künstlerische Weiterentwicklung von Festivalmanagern und Festivals ist das Herzstück des Ateliers. 12 Tage lang arbeiten die Teilnehmer in kleinen Gruppen, nehmen an Lectures und Diskussionen teil und lernen durch case studies und praktische Übungen. Die Mentoren und Sprecher des Ateliers - alles renommierte, einflussreiche Festivalmanager aus der ganzen Welt - teilen ihre reiche Erfahrung mit den Teilnehmern.

Das Atelier bietet mehr als traditionalle Lehrmethoden: den sorgfältig ausgewählten jungen Kuratoren wird ermöglicht ihren Horizont und ihre Perspetive auf Festivals und kuratorische Praxis zu erweitern. Es entsteht ein nachhaltiges Netzwerk, das auch langfristig als unverzichtbar erweist.